18.11.2021 | Berlin

Grenzüberschreitender Mitarbeitereinsatz Lohnsteuer & Sozialversicherungsrecht/ Outbound und Inbound

Spezialseminar

Im Rahmen der voranschreitenden Globalisierung werden Sie immer mehr Mandanten betreuen, die Mitarbeiter ins Ausland entsenden oder ausländische Mitarbeiter in Deutschland einsetzen. Sie stellen sich damit neuen Heraus­forderungen, denn Sie müssen hierbei komplizierte steuer- und sozial­versicherungs­rechtliche Probleme lösen.

Welche lohnsteuerlichen Verpflichtungen bzw. Risiken ergeben sich für Ihre Mandanten? Welche Gestaltungsmöglichkeiten bieten sich für die beteiligten Unternehmen bzw. die entsandten Mitarbeiter? Welchem Sozialversicherungs­system unterliegt der Mitarbeiter während seiner Auslandstätigkeit und welche Konsequenzen ergeben sich daraus für die Beitrags- und Leistungssituation des Mitarbeiters bzw. seines Arbeitgebers?

Auf diese und viele andere Fragen bietet unser Seminar umfassende Antworten. Die beiden Referenten sind ausgewiesene Experten auf diesem Gebiet und geben Ihnen mit vielen Praxishinweisen die aktuellsten Informationen, die Sie zur optimalen Beratung Ihrer Mandanten benötigen.

Schwerpunkte

Steuerliche Fragen bei Entsendungen aus dem Ausland
  • Umfang der Steuerpflicht
  • Doppelbesteuerung und deren Vermeidung Steuererhebung
  • Besonderheiten bei bestimmten Arbeitnehmern (Arbeitnehmerüberlassung, Leitende Angestellte, Grenzgänger)
  • Besonderheiten für bestimmte Vergütungsformen (Nachlaufende Bezüge, Arbeitnehmeraktienoptionen, Nettolohnvereinbarungen, Abfindungen)
  • Ertragsteuerliche Aspekte (Betriebsausgabenabzug, Betriebsstättenproblematik)
Sozialversicherungsrechtliche Fragen
  • Territorialitätsprinzip in der deutschen Sozialversicherung *Weitergeltung der deutschen Rechtsvorschriften über Soziale Sicherheit bei Beschäftigung im vertragslosen Ausland (Kriterien für eine Ausstrahlung, fehlende Koordinierung der Systeme der Sozialen Sicherheit, Begriff der Entsendung)
  • Über- und zwischenstaatliche Regelungen im Bereich der Sozialen Sicherheit
  • Zahlung von freiwilligen Beiträgen zu einzelnen Zweigen der deutschen Sozialversicherung
  • Steuerliche Fragen bei Entsendungen in das Ausland
  • Umfang der Steuerpflicht
  • Vermeidung der Doppelbesteuerung (Entsendungen in DBA- und Nicht-DBA-Staaten, Auslandstätigkeitserlass)
  • Lohnsteuerabzugs- und Veranlagungsverfahren
  • Besonderheiten für bestimmte Formen der Vergütung
  • Besonderheiten bei bestimmten Arbeitnehmern (Leitende Angestellte, Grenzgänger)
  • Nachweispflichten und Rückfallklauseln
  • Ertragsteuerliche Aspekte (Betriebsausgabenabzug, Betriebsstättenproblematik)

Dieses Seminar ist für Fachberater für Internationales Steuerrecht als Plichtfortbildung nach § 9 Fachberaterordnung geeignet - 6,5 Zeitstunden.

Seminardetail

Termin 18.11.2021
09:00 - 17:00 Uhr


Seminarort InterCityHotel Berlin-Hauptbahnhof
Katharina-Paulus-Str. 5
10557 Berlin
109,00 € Preis für ÜF / EZ


Referenten Ulrich Buschermöhle
Dr. Oliver Schmidt


Teilnehmergebühr 420,00 € pro Person
*reduziert für Neubestellte


Ansprechpartner

Elke Röder Telefon: +49 30 240087-29


Anmelden


Weitere Termine

21.09.2021 / Münster
23.11.2021 / Frankfurt a. M.


Kontakt

Seminare und Kongresse Tel.: +49 30 240087-0
Fax.: +49 30 240087-99